Dass Reinhard Hackl sich auf die Unterstützerliste der neu aufgelegten Kampagne ("Seit über 60 Jahren verhindert die CDU den bundesweiten Volksentscheid") hat eintragen lassen, freut die Initiatoren dieser Kampagne natürlich immens. Reinhard Hackl gehört zu jener Spezies Mensch für die gesellschaftspolitisches Engagement jenseits der eigenen Ego-Interessen kein Fremdwort ist.

reinhard hacklBis zum Jahr 2000, acht Jahre lang, war er Abgeordneter der Grünen im Landtag. Im Jahre 2001 wurde er in den Vorstand des baden-württembergischen Landesverbandes von Mehr Demokratie e.V. gewählt. Er ist dort in einem Moment gewählt worden, als  heftigste Auseinandersetzungen um die weitere strategische Ausrichtung im Führungszirkel entbrannt sind, nachdem der Zulassungsantrag für ein Volksbegehren zur Verbesserung der Ausführungsbestimmungen des Bürgerentscheids auf kommunaler Ebene vom Innenministerium abgelehnt worden ist. Reinhard Hackl hat damals vehement versucht, schlichtend auf die gegnerischen Lager einzuwirken, weil man ja letztlich das gleiche Ziel vor Augen hatte. Im Gefolge ist Reinhard Hackl 15 lange Jahre an Bord des Landesvorstandes geblieben. Unermüdlich hat er sich für die direktdemokratische Sache, für bessere Bürgerentscheide und Volksentscheide in Baden-Württemberg, eingesetzt. Gerade auch in zum Teil sehr schwierigen Zeiten, als man mit dem Thema "Direkte Demokratie" sprichwörtlich keinen Hund hinter dem  Ofen hervorlocken konnte, ist er am Thema unverdrossen dran geblieben und hat sich nicht kirre machen lassen von vielfältigsten Ablenkungsmöglichkeiten in einer immer chaotischer werdenden Welt, in der ständig neue Themen mit immer kürzeren Halbwertszeiten in die öffentliche Debatte gespült werden. Diese ihm eigentümliche Beharrlichkeit zahlt sich nun aus. In Bälde, das ist von Grün-Rot nun beschlossen worden, wird es bessere Ausführungsbestimmungen beim Volksentscheid und Bürgerentscheid geben. Dieser Riesenerfolg ist nicht zuletzt auch dem unermüdlichen Engagement Reinhard Hackls zu verdanken! Auch soll nicht unerwähnt bleiben, dass er mit einem fulminanten und überzeugenden Redebeitrag im Vorfeld der Bundestagswahl 2013 bei einer Mitgliederversammlung in Erfurt dazu beigetragen hat, dass die Kampagne "Seit über 60 jahren verhindert die CDU den bundesweiten Volksentscheid" in Form einer Großflächenplakatkampagne mitten in Berlin, das Licht der Welt erblickt hat und so dem Verein Mehr Demokratie e.V. neuartige Kampagnenperspektiven beispielgebend an die Hand gegeben worden sind. Mit welch ausgesprochenem Elan, mit welch ausgeprägter Lebensfreude, auch immer ein klein wenig mit dem sympathischen Schalk hinterm Ohr, er sich in die politische Debatte geworfen hat und wirft, darüber gibt u.a. der folgende Video-Mitschnitt Zeugnis ab:

 

Zum Seitenanfang